Datenskandal: weitere 35 hochrangige Politiker, wie Terroristen abgehört

Die USA behauptete, man würde nur abhören um gegen Terroristen zu ermitteln – in Wahrheit wurden jetzt auch weitere 35 hochrangige Politiker abgehört:

Der Datenskandal weitet sich aus und europäische Bürger, wie jetzt offensichtlich auch unsere Politiker sind sauer! Es wird Zeit, daß gehandelt wird und bereits zu einem EU-Treffen, wurde als Hauptpunkt heute nun die Affäre um den Datenskandal verhandelt!

Unsere Forderungen wären:

a) eine Europäische Überwachungs-Stelle für das europäische Netz, die auch jede Angriffe die gegen europäische Firmen, Rechenzentren, Internet-Service-Provider und Privat-Kunden erfolgt sind, entgegen nimmt und entsprechend schnell und mindestens in allen Staaten innerhalb der EU übergreifend verfolgt! Staaten, die sich nicht an die EU-Gesetze halten und keine Kooperation zeigen, müssen dann eben ausgebremst werden, wobei hier die üblichen Gesetze der Welt Anwendung finden sollten, wie z.B. Angriffe, Spam, Scam, Spionage usw. Garantiert würde man dann auch schneller Spione (auch staatliche, wie die NSA) der USA und/oder anderen Ländern ausfindig machen!

b) Hersteller, die Waren (Software, Handy, Dienstleistungen) im europäischen Markt verkaufen oder anbieten, mit einer jeweiligen Strafe zu belegen, wenn bekannt wird, daß über deren Ware kaufende Kunden innerhalb von Europa ausspioniert worden sind  und zwar in mindestens 10-facher Höhe des Kaufpreises oder des 36-fachen Monats-Mietpreises und bei kostenlosen Systeme, wie z.B. Faceb. etc, als Strafe im Verhältnis der auf den Kunden-Seiten angezeigten Werbungen! Kann dieser Anbieter dann dies nicht bezahlen, müssen diese Waren im europäischen Markt verboten werden!

Es kann doch nicht angehen, daß grundsätzlich nur die „kleinen“ bestraft werden und die „großen“ können Ihr Unwesen grenzenlos weiter betreiben, selbst dann noch, wenn dies bekannt wurde!

Seit Monaten kommen weitere Einzelheiten zum Datenskandal hoch, hier einige interessante Artikel dazu:

Handy der Bundeskanzlerin Angelika Merkel abgehört

VORSICHT: Update Google Maps liest alle Daten aus dem Handy aus!

SSL-Verschlüsselung nicht 100 % – Datenskandal nächste Runde

Datenskandal – die NSA hat die Welt viel umfangreicher ausspioniert

Datenskandal: Ex-NSA-Chef hat ausgepackt

Datenskandal: BlackBerry kopiert Mail-Zugangspasswörter

Datenskandal: Google speichert W-Lan Passwörter unverschlüsselt

Datenskandal – Wirtschaftsspionage nicht ausgeschlossen

Ein Gedanke zu „Datenskandal: weitere 35 hochrangige Politiker, wie Terroristen abgehört

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.