Mail-Verkehr und Spam – wichtige Informationen:

In Zukunft gelten verschärfte Anforderungen für den Mail-Versand:

Als stabiler Hosting-Provider seit über 7 Jahren, möchten wir von 1awww.com sicher stellen, daß alle Mails, die Sie versenden, auch beim Empfänger ankommen! Äußere Einflüsse, aber auch innere Einflüsse, z.B. durch Unwissenheit von Kunden verursacht, führten in der Vergangenheit zu Störungen des gesamten Mail-Verkehrs!

Wir wollen den Mail-Verkehr nicht verbieten, sondern fördern:

Doch dazu ist es jedoch wichtig, daß sich alle Kunden an bestehende Gesetze und an Mindest-Anforderungen zu halten haben, damit fremde Mail-Empfangs-Server oder Kunden auf diesen Servern, Mails nicht berechtigt oder grundlos, als Spam deklarieren!

Bevor wir auf die Anforderungen für den Mail-Verkehr genauer eingehen, hier die wichtigste Anforderung, die für grundsätzlich alles gilt, nicht nur für den Versand von Mails:

Stellen Sie sicher, daß Ihre Passwörter regelmäßig geändert werden! Zu einfache Passwörter begünstigen Einbrüche in Ihren Webspace oder Mailsysteme etc. Immer wieder kommt es vor, daß uns Kunden Ihre Passwörter zusenden und wir dann auch noch sehen müssen, daß diese verwendeten Passwörter ganz leicht zu erraten waren!

Wir möchten Sie hiermit noch mal ausdrücklich darauf hinweisen:

Als Kunde sind Sie verpflichtet, Ihre Zugangsdaten sorgfältig aufzubewahren und vor Fremden geheim zu halten! Für jeden Missbrauch, der durch die Verwendung Ihrer Zugangsdaten entsteht, sind Sie verantwortlich! Wir von 1awww.com benötigen grundsätzlich Ihre Passwörter nicht und fordern diese von Ihnen auch nicht ab!

Diese Anforderungen sollten alle Kunden für Individual-Mails erfüllen:

a) eine Genehmigung zur Versendung, muß vom Mail-Empfänger vorliegen!
b) Verwenden Sie ausschließlich Absender-Mail-Adressen Ihrer eigenen Domains!
Die Verwendung von Mail-Adressen von Subaccounts von 1awww.com ist grundsätzlich untersagt! (z.B. unter Confixx oder cPanel mit der Mail-Adresse der Webspace-IDs ist nicht mehr erlaubt!)
c) Rückläufer der Mail-Versendungen, insbesondere Unzustellbarkeits-Mails, sind bitte auszuwerten! Spätestens dann, wenn 3 mal ein Mail-Empfänger nicht erreichbar war, weil z.B. die Empfänger-Mail-Adresse nicht mehr existiert, dürfen nicht mehr angeschrieben werden!
d) Achten Sie bitte mit darauf, daß Ihre MX-Einträge zu den Domains stimmen! Am sichersten ist es, dies über die MX-Toolbox unter dem nachfolgenden Link zu prüfen! http://mxtoolbox.com/diagnostic.aspx Geben Sie dort Ihre Domain ein, ohne vorstehendes www. ! Diese Prüfung dauert in der MX-Toolbox bis zu 2 Minuten, warten Sie also die Ergebnisse ab! In den Ergebnissen wird der Mail-Server aufgelistet, der als MX-Eintrag in der DNS-Zone angegeben ist! Dieser sollte identisch mit dem verwendeten Webserver sein, auf dem auch Ihr Webspace liegt und den Sie für den Mail-Versand verwenden (SMTP-Ausgangs-Server). Alle Prüfungen, sollten mit grünem Häckchen bestätigt werden! Bei Problemen etc. wenden Sie sich bitte an uns, um Ihnen bei der Abstellung der Probleme zu helfen!

Kunden, die automatische Kunden/Mitglieder-Registrierungen anbieten, sollten auf folgendes achten:

a) Ihr Formular sollte mindestens einen Spam-Schutz (z.B. Captcha) enthalten!
b) Bereits Gerichte haben geurteilt, daß die Zusendung einer Rückbestätigungs-Mail, die an eine Person versendet wird, die aber selbst gar nicht die Registrierung durchgeführt hat, als Spam abmahnfähig ist! Aber kein System kann wirklich erkennen, ob es sich beim Registrierenden um die Person handelt, die auch Inhaber der Mail-Adresse ist! Daher sollten Sie aus Sicherheitsgründen vorsichtig mit solchen Registrierungs-Formularen umgehen und Plausibilitätsprüfungen mit einbauen! Auch sollten Sie sich diese Mail als BCC zusenden lassen und bei Spam, sofort diese Formulare überarbeiten oder abschalten zu können!
c) Weisen Sie in Ihren AGBs/Mitglieds-Bestimmungen darauf hin, daß Kunden/Mitglieder nach einer Registrierung, auch von Ihnen Mails empfangen werden und diese Mail-Zusendung damit von Ihren Kunden erlaubt wurde und diese Mails nicht als Spam deklariert werden dürfen!
d) Bitten Sie Ihre Empfänger, Ihre Absender-Mail-Adressen als Kontakt-Adresse einzutragen bzw. bei anderen Mail-Anbietern, in die White-Liste auf zu nehmen!

Verschärfte Anforderungen für Kunden, die gleichlautende Werbemails z.B. in Form von Rundbriefen/Newsletter versenden:

a) Werbemails an mehrere Empfänger, müssen jeweils einzeln versendet werden, z.B. mit einem Rundmail-Programm wie php-Mail. Nicht gestattet ist die Versendung einer einzelnen Mail an viele Empfänger!
b) Werbemails müssen individualisiert werden, z.B. mit persönlicher Anrede, wie z.B. Sehr geehrte Frau Annemarie Maier,
c) Wenn Software verwendet wird, muß diese im gleichen Webspace laufen, der auch dem MX-Server-Eintrag zur Absender-Mail-Adressen – Domain zugeordnet ist! Eine Versendung über fremde Server oder lokale Computer ist genehmigungspflichtig!
d) Die Software muß den neuesten Anforderungen für automatischen Mail-Versand entsprechen. Alte php-Mailer-Versionen werden als spam-verdächtig gewertet!
e) Das Mail-Versand-Programm hat die SMTP-Authentifizierung zu verwenden. Servername localhost ist nicht erlaubt! Verwenden Sie statt dessen, den Server-Hostnamen und verwenden Sie die Mail-Account-ID und das Passwort des richtigen Mail-Accounts!
f) Mail-Rückläufer sind auszuwerten und Mail-Adressen, die mehrfach (max. 3 mal) nicht erreichbar waren, sind für zukünftige Mail-Versendungen zu sperren!
g) Kunden, die über Werbemails angeschrieben werden, müssen die Möglichkeit haben, sich aus diesem Werbemail-Verteiler austragen zu können!
h) Kunden, die über Werbemails angeschrieben werden, sollten darüber informiert werden, daß es sich um eine erlaubte Werbung, z.B. entsprechend der AGBs ….. handelt und daß diese nicht als Spam markiert werden dürfen und Ihre Kunden aber die Möglichkeiten haben, sich aus der jeweiligen Mailingliste über einen nachfolgenden Link austragen zu können!
i) Der Versand von Werbemails, die über externe Mail-Dienstleister erfolgen, aber für den Versand die Mail-Server von 1awww.com verwenden wollen, sind genehmigungspflichtig! Die Herausgabe der Zugangsdaten für Mail-Accounts und Server darf nur erfolgen, wenn dies zuvor genehmigt wurde!
k) Reply-To-Mail-Absender-Adressen müssen empfangbar sein, dürfen KEINEN Autoresponder verwenden und müssen auch ausgewertet werden!
l) Es wird empfohlen Bounce-Mail-Absender-Adressen zu verwenden! Wenn eine Bounce-Absender-Mail-Adresse verwendet wird, müssen diese empfangbar sein, dürfen KEINEN Autoresponder verwenden und müssen auch ausgewertet werden!
m) Richten Sie bitte eine abuse@domain.tld – Mail-Adresse ein, die der Domain entspricht, über die Sie die Werbemails versenden. Diese Mail-Adresse muß erreichbar sein, darf keinen Autoresponder verwenden und muß ausgewertet werden!

Kunden, die Mail-Systeme auf Root-Servern selbst einrichten:

Wir weisen vorsorglich darauf hin, daß bei der Selbst-Einrichtung eines Mail-Servers ein fundiertes Fachwissen erforderlich ist und daß bei einer falschen Konfiguration, ein hoher Schaden, z.B. Spam-Versand und auch schon bei Verdacht auf Spam-Versand etc, entstehen kann! In den Nutzungsbedingungen für Root-Server, ist die Verantwortlichkeit der Server-Inhaber bereits klar geregelt!

Aufwendige Cleaning-Prozesse in Blacklisten:

Seit einigen Monaten führen wir umfangreiche Cleaning-Prozesse in Blacklisten durch! Der Aufwand, der sich durch diese Tätigkeiten ergibt, ist extrem aufwendig, aber auch notwendig, um unseren Kunden weiterhin einen sauberen Mail-Versand zu ermöglichen! Als Anbieter halten wir uns seit Jahren selbst daran, keinen Spam zu versenden und auch den Versand von Spam durch Kunden zu unterbinden und wir können auch mit stolzer Bestimmtheit behaupten, daß 99 % unserer Kunden ganz klipp und klar KEINEN Spam versenden!

Rückverfolgung von Abuse-Mitteilungen an 1awww.com:

Inzwischen melden uns 2, der wohl größten Mail-Provider, jede Einzelmail mit Empfänger und Absender, die als Spam klassifiziert wurden. Wir werten künftig jede einzelne dieser Beschwerde aus!

2 Gedanken zu „Mail-Verkehr und Spam – wichtige Informationen:

  1. Hi, ich stimme Ihnen inhaltlich voll zu. Denn es ist in unserer Zeit, wo manche Menschen nur um des Profites willen jedes Gespür von Recht und Achtsamkeit missen lassen, enorm wichtig, dass der E-Mailverkehr so stattfinden kann, dass Wesentliches mitgeteilt werden kann. Denn dazu ist er auch geschaffen worden, die Dinge zu vereinfachen, nicht um die Welt noch schwieriger werden zu lassen. Ich werde mich wie bisher so verhalten, wie gefordert und danke Ihnen für Ihre Mühe.
    Und einen jeden Menschen, der wie ich bei 1awww.com ist, bitte ich, dasselbe zu tun.
    Gerald Holzschuh aus Salzburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.