Dringender Update notwendig – WordPress Vulnerabilities

Die letzte Einreichung eines Exploits erfolgte am 16.05.2016 und diverse WordPress Vulnerabilities sind bereits mit der Version 4.5.2 gefixt worden!

Kunden auf Plesk-Servern empfehlen wir, für jede Domain im Plesk-Server, die über eine WordPress-Installation verfügt, auf automatische Updates umzustellen! Ferner erhalten 1awww – Kunden automatisch Warnmeldungen, wenn auch Plugins aktualisiert werden müssen!

Das Risiko für nicht erfolgte Updates wird damit weiter reduziert, kann aber nicht vollständig ausgeschlossen werden! Daher sollte jeder Webmaster, der WordPress als CMS verwendet, auch regelmäßig die Log-Files prüfen, ob hier Auffälligkeiten in den Fehler-Log-Dateien vorhanden sind, z.B. bei Einsatz nicht sicherer Plugins!

Bitte bedenken Sie: Das Eindringen eines Hackers in Ihren Webspace, z.B. aufgrund von fehlerhafter Software, kann zur Zerstörung Ihrer Website führen und kann bei mißbräuchlicher Verwendung, sogar weitere Schäden verursachen! Dieses Risiko, können Sie nur minimieren, wenn Sie Updates entweder selbst regelmäßig und immer öfter durchführen oder wenn Sie die Update-Automatik von Plesk einsetzen! Auch können Sie einen zusätzlichen Wartungs-Service auf die von Ihnen eingesetzte Software, bei 1awww vereinbaren und dann sorgen wir von 1awww stets für Ihre Sicherheit Ihrer eingesetzten Software! Sollten Sie hier ein Interesse für einen Wartungsvertrag haben, wenden Sie sich bitte via Kontakt-Formular an uns!

Das könnte Sie auch interessieren:

VORSICHT: EXPLOIT ZU WORDPRESS-SEITEN – TAUSENDE SITES WURDEN SCHON GEHACKT!

EINFACH UND SCHNELL: IHR KOSTENLOSES SSL-ZERTIFIKAT BEI 1AWWW.COM

UPGRADES NOTWENDIG FÜR SERVER MIT PLESK 11.X / DEBIAN WHEEZY (7.X)

SERVER-TECHNIK MIT TURBO-FESTPLATTEN (SSD-TECHNIK MIT RAID)

DRINGEND: GOOGLE-EXPLORER VULNERABILITIES EXTREM GEFÄHRLICH

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.