Schlagwort-Archive: gehackt

EILMELDUNG: Deutsches Regierungsnetz gehackt – Datendiebstahl möglich

Virus / Ransomware - Daten verschlüsseltWie wir gerade erfahren haben, wurde das Deutsche Regierungsnetz gehackt! Bereits im Dezember 2017 hat man die Attacken festgestellt und und es soll auch zu Datendiebstahl gekommen ist, was einem Super-Gau entspricht! Es wurde ganz offensichtlich Schadsoftware eingespielt, die wahrscheinlich über ein Jahr lang aktiv war!

Angeschlossen an das Deutsche Regierungsnetz sind unter anderem: Bundeskanzleramt, Bundesministerien, Bundesrechnungshof, Sicherheitsbehörden in Berlin und Bonn und weiteren Standorten und auch der Bundestag und der Bundesrat!

Lt. Spiegel soll das Bundesinnenministerium die Attacken bestätigt haben und der Angriff soll aber wohl nur innerhalb der Bundesverwaltung erfolgt und isoliert worden sein! Außerhalb der Bundesverwaltung, sollen nach bisherigen Erkenntnissen, keine anderen Stellen betroffen sein!

Twitter wurde gehackt – Nazi-Hassparolen

Heute, Mittwoch, der 15.03.2017 wurde eine Applikation von Twitter gehackt und über 1000 Twitter Accounts, z.B. von BvB Borussia Dortmund wurden Nazi-Hassparolen gegen Deutschland und die Niederlande verbreitet!

Sollten Sie als Twitter-Nutzer ebenfalls die Applikation  “The Counter” verwendet haben, sollten Sie Ihren Twitter-Account prüfen und diese Haß-Tweets löschen!

Weiteres aus der Szene zu Twitter

Weltweite DDoS-Attacke legte viele große Systeme inkl. Twitter/eBay/Amazon down

neu ab 24.04.2017:

Ihre eigene Website selbst programmieren mit dem  genialen Prima-Website-Builder   – Vergessen Sie Joomla! Vergessen Sie quälende Updates! Vergessen Sie unsichere Webpräsenzen!

Hackergruppe, die DDoS als Service verkauften, gehackt – Kundenliste entwendet

Offensichtlich wurde die Hackergruppe Lizard Squad selbst gehackt und deren Kundenliste entwendet, von deren Kunden, die DDoS-Attacken gegen andere Firmen und deren Server bei dieser Gruppe eingekauft haben. (Quelle TheWhir[Dot]Com).

Wir berichteten im Artikel über die angebotene Dienstleistung von DDoS-Attacken durch Auftrag, in diesem Artikel. Die Kundenliste  Hackergruppe, die DDoS als Service verkauften, gehackt – Kundenliste entwendet weiterlesen

Finnische Polizei ermittelt gegen DDoS-Server-Hacker, die Weihnachten Server lahm legten

Ein finnischer Hacker hat sich dazu bekannt, Microsofts und Sonys-Spiele-Server durch DDoS-Attacken lahm gelegt zu haben. Die finnische Polizei ermittelt bereits gegen den Hacker und seine angeblich 2 anderen Freunde! Die ganze Aktion wurde von den Hackern bereits 2 Wochen vorher im Internet angekündigt.

Weitere interessante Artikel:

Twitter ausgefallen um 01:10 Uhr

Nordkorea Internet DOWN – wer hat den Stecker gezogen?

erneut Attacken gegen unsere Hosts (DoS / DDoS) erfolgreich abgewehrt

spanische Polizei hat 4 DDoS-Attacker festgenommen

DRINGENDE WARNUNG: wohl größter Passwort-Klau seit es Internet gibt !!!

wie die “Bildzeitung” in Ihrer gestrigen Ausgabe bekannt gab, wurden von einem russischen Hacker-Team über 420.000 Websites gehackt und dabei 4,5 Milliarden, also 4.500.000.000 Zugangsdaten-Sätze bestehend aus Login-Usern bzw. Mail-Adressen und Passwörtern geklaut! Insgesamt sollen davon 500 Millionen Email-Adressen betroffen sein, wie die “New York Times” berichtet haben soll!

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik in Deutschland (BSI) gab dazu DRINGENDE WARNUNG: wohl größter Passwort-Klau seit es Internet gibt !!! weiterlesen

VORSICHT: Webseiten-Betreiber – Einbrüche in Ihre Seiten

Aus aktuellem Anlass, möchten wir erneut darauf hinweisen, daß Webseiten-Betreiber voll umfänglich verantwortlich sind, für die verwendete Software, die für die Darstellung der Webseiten verwendet wird, wie Joomla, WordPress aber auch eigene Scripte etc. und der zusätzlich installierten Plugins!

Oft wird unterschätzt, daß fehlerhafte Scripte, z.B. diverse Plugins, Sicherheitslücken aufweisen, die Hackern einen Einbruch über diese Scripte ermöglichen und damit hohe Schäden verursachen können: 

Wir wollen Ihnen hiermit erneut aufzeigen, wie oft diese Sicherheitslücken mißbraucht werden und auch welche Schäden entstehen, für die Sie quasi grob fahrlässig mit verantwortlich sind und die auch Schadensersatz-Forderungen auslösen können: VORSICHT: Webseiten-Betreiber – Einbrüche in Ihre Seiten weiterlesen

Bitly – Accounts wurden gestohlen

Bitly hat vor 2 Tagen bekannt gegeben, daß sie kompromittiert wurden und hierbei Mail-Adressen, API-Auth-Keys und Passwörter von Kunden gestohlen wurden. Alle Kunden von bitly werden durch Mails aufgefordert, sich in bitly einzuloggen und ihre Passwörter zu ändern!

Bitly ist ein URL-Shortener, den sehr viele Kunden für Facebook und Twitter verwenden, insbesondere für Werbezwecke.

Eine lange URL, wie z.B. https://blog.1awww.com/2014/04/12/reduzierung-der-optionalen-ipv4-adressen/ wird dabei in eine kurze URL gewandelt: http://bit.ly/1jy4uc7

Bitly kann auch gut verwendet werden in Verbindung mit Tweetwitch.com. Mit Tweetwitch können Kunden Massen-Werbetexte für Twitter erzeugen, die von einander durch immer andere Wortkombinationen sich von einander unterscheiden. Diese Werbetexte können dann z.B. über TweetAdder als Tweets eingeladen werden und werden dann automatisch versendet. Da Twitter keine gleichen Nachrichten akzeptiert, müssen Werbetexte immer abweichend erstellt werden.

 

 

gehackt: Ubuntu Forum seit 20.07.2013 down

auch das Forum von Ubuntu wurde gehackt. Ubuntu wird von Millionen Anwendern eingesetzt. Das Forum dient nur zur Hilfe und dem Erfahrungsaustausch, dennoch so schreiben die Forenbetreiber, daß mit dem Hacking nicht nur Seiten-Bereiche zerstört wurden, sondern auch Kunden-Daten mit Anschriften, Mail-Adressen und Passwörtern (verschlüsselt) geklaut!

Dies ähnelt sich stark den Hackings:

Apple gehackt: Einbruch in Webseite – sensible Zugangsdaten von Programmierern kopiert

OVH Administrator Account gehackt – Kunden-Datenbank kopiert

Apple gehackt: Einbruch in Webseite – sensible Zugangsdaten von Programmierern kopiert

Apple hat uns informiert, daß deren Development-Webseite vor ein paar Tagen gehackt wurde und sich der Hacker offensichtlich die Zugangsdaten und anderen sensiblen Daten aller Programmierer, die für Apple Anwendungen programmieren, kopiert hat.

Manche Daten sollen hoch verschlüsselt sein, aber wohl Daten, wie Name, Vorname, Anschrift und eMail-Adressen wohl auslesbar gewesen sein könnten!

Momentan häufen sich die Meldungen von Datenklau/Datenmißbrauch und leise kommt eine persönliche Vermutung auf, daß derzeitige Angriffe auf Server, Rechenzentren und Webseiten evtl. mit dem Datenskandal, insbesondere womöglich durch das unberechtigtes Kopieren von User und Passwort-Daten, daß durch große amerikanische Hersteller von Software und Handy-Hardware betrieben wurde und noch wird, in Zusammenhang stehen.

Siehe auch hier:

Datenskandal: BlackBerry kopiert Mail-Zugangspasswörter

Datenskandal: Google speichert W-Lan Passwörter unverschlüsselt