Schlagwort-Archive: gesperrt

Hotmail Spam-Filter kaputt / Massenhaft Spam in Hotmail / IPs werden falsch gesperrt

Schon wieder ein Gau bei Hotmail! Deren Spam-Filter listet fälschlicherweise Server, die keinen Spam senden als Spammer und gleichzeitig lassen die Server von Microsoft/Hotmail/Live/Outlook massenhaft Spams an deren Kunden, ohne jegliche Filterung durchgehen!

Diverse PC-Magazine meldeten heute den Defekt bei Hotmail, z.B. mit Hotmail Spam-Filter defekt

Viel schlimmer ist aber, daß der Service von Hotmail, um Mail-Probleme zu melden, so gut wie nicht funktioniert! Alle Mails kommen mit einer automatischen Antwort zurück „es sollte alles funktionieren“ und dennoch geht nichts!

Weil dieses Problem schon öfter vorgekommen ist, können wir nur jedem empfehlen, nicht Mail-Accounts von Hotmail/Microsoft/Live/Outlook oder wie die sich sonst noch nennen, zu verwenden!

Lesen Sie hierzu auch den Artikel:

WARNUNG: HOTMAIL-MAIL-DIENSTE GEFÄHRLICH – WARNING: HOTMAIL-MAIL-USING IS ABSOLUTE DANGEROUS  von 2014

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten:

MAILVERSAND AN HOTMAIL-KONTEN GESPERRT von 2013

DRINGENDER UPDATE NOTWENDIG – WORDPRESS VULNERABILITIES

EINFACH UND SCHNELL: IHR KOSTENLOSES SSL-ZERTIFIKAT BEI 1AWWW.COM

Sparkassen blocken SEPA (Ausland alles Verbrecher?)

sparkasse_blockt_sepaUnfassbar, was sich die Sparkassen in Deutschland leisten!

Diese blockieren einfach alle SEPA-Überweisungen ins Ausland, wenn nicht speziell von ihren Kunden wieder frei gegeben wurden, allerdings wird dies im Überweisungsvorgang nicht deutlich hervor gehoben!

Kunden beschweren sich, daß die Überweisungen ins Ausland z.B. zu uns, nicht mehr durchgeführt werden können, es wird eine Fehlermeldung angezeigt, die nichts aussagt und den Anschein erweckt, daß Zielkonto würde nicht existieren oder gesperrt sein, bzw. die IBAN/BIC wären nicht korrekt!

Warum sperren die Sparkassen plötzlich Auslands-Überweisungen?

Offensichtlich haben die Sparkassen ein Sicherheitsproblem, mit dem sie nicht klar kommen. Sparkassen blocken SEPA (Ausland alles Verbrecher?) weiterlesen

Host war ausgefallen und OVH läßt uns hängen

OVH Support-Ticket - HOST seit Tagen geblocktLeider ist am Samstag, der 25. April 2015 unser wichtigster und größter Host ausgefallen! Anschließend wurde der Host vom Rechenzentrum OVH wegen angeblichem Hacking gesperrt und seit dem 29.04.2015 – also 4 Tagen warten wir, daß OVH den Host wieder frei gibt, weil wir nun lückenlos klären konnten, daß ein Betriebssystem-Kernel dafür verantwortlich ist! Zuvor hatte uns OVH schon schon den Vorgang um weitere 1,5 Tage  verzögert, um einfach in den Rescue-Modus zu kommen, Aber hier lesen Sie nun die gesamten Zusammenhänge UND wir zeigen das gesamte Ticket und so dumm, wie es gekommen ist, kann keiner denken, daß es kommen kann! Host war ausgefallen und OVH läßt uns hängen weiterlesen

VORSICHT: Bei DREI.AT ein „man in the middle“


Drei.AT - man in the middle

Man in the middle – oder anders gesagt – ein heimlicher Computer zwischen 2 Computern:

Mehrere Kunden aus Österreich konnten plötzlich und ohne einen erkennbaren Grund, keine Mails mehr versenden! Unser Support von 1awww hat den Vorgang dabei untersucht und bedrohliches fest gestellt!  VORSICHT: Bei DREI.AT ein „man in the middle“ weiterlesen

Mailversand an Hotmail-Konten gesperrt

Update: 07.09.2013 von Administration 1awww.com

Wir haben den cP1server nun auf eine andere Mail-Exchange-IP gelegt. Die Mails werden versendet, landen aber dennoch bei den Empfängern im Junk-Folder. Die 1awww.com- Mail-Server sind in keiner Blackliste negativ gelistet, aber dennoch werden Mails unqualifiziert als Junk gelistet. Daher listen wir Hotmail künftig als „gefährliches Produkt“, siehe https://plus.google.com/b/103857474242535177664/103857474242535177664

Update: 04.09.2013 von Administration 1awww.com:

Wie wir aus zuverlässiger Quelle heute erfahren haben, lagen die Gründe für die Sperrung von Hotmail im gesamten IP-Segment unseres Netzbetreibers OVH! Wir verfolgen weiterhin den Mailverkehr auf dem cp1server.eu und werden ggf. den Mail-Versandt über ein anderes IP-Segment durchführen! Wir bedauern diesen Zwischenfall, dennoch gelten unsere Konsequenzen aus diesem Zwischenfall:

Ende Update

Auf dem cPanel-Server cp1server.eu sind in den letzten Tagen von mehreren Kunden Mails an nicht existierende Hotmail-Konten versendet worden, worauf Hotmail den Mail-Empfang von unserem cPanel-Server vorübergehend gesperrt hat! Wir schreiben diese Kunden gesondert an! Dennoch sind auch für alle anderen Kunden die nachfolgenden Informationen wichtig, um den Betrieb aller Server stabil zu halten!

Hotmail (Outlook) bedient sich offensichtlich nicht oder nicht nur den üblichen Spam-Listen, sondern sperrt offensichtlich Mail-Server, wenn diese versuchen, Mails zu versenden an nicht existierende Mail-Adressen. Dabei ist die Menge, die der cPanel-Server an solche nicht existierenden Mail-Adressen versendet hat, eher lächerlich – damit aber auch zukünftig wieder alle von Kunden angeschriebenen Mail-Empfänger Ihre Mails erhalten, sind notwendige Schritte und Restriktionen notwendig!

Insbesondere auf dem cPanel-Server, aber auch auf allen anderen Servern sollten Sie daher unbedingt folgendes prüfen:

  • Bei Auto-Registrierungen von Kunden/Teilnehmern z.B. für Foren, Blogs, Kundenportale etc., muß bevor eine Bestätigungsmail z.B. mit einem Rückbestätigungs-Link versendet wird, bei der Erfassung ein Captcha oder andere Prüfung vorgeschaltet sein, die maschinelle Auto-Registrierungen (Spam) verhindert! Eine Maschine kann in der Regel kein Captcha lesen und ohne korrekte Wiederholung des Captchas ist dann keine Anmeldung möglich und daher erfolgt auch keine Mail-Versendung an eine Mail-Adresse, die nicht existiert!
  • Prüfen Sie jegliche automatische Mail-Versendungs-Programme (Newsletter etc), daß eine nicht existierende Mail-Adresse nur maximal 3 mal angeschrieben wird und dies über mehrere Tage verteilt! Entweder werten Sie manuell die Mail-Fehlermeldungen aus, die Sie erhalten oder Ihr Newsletter-Programm sollte diese unzustellbaren Mails abrufen und die betroffenen Mail-Adressen automatisch sperren!
  • Bei Rückmeldung auf nicht existierende Mail-Adressen, löschen Sie bitte diese Mail-Adresse aus allen Mail-Adress-Listen (Kundenverwaltung, Newsletter etc) oder stellen Sie sicher, daß die Mail-Adressen nicht mehr als 3 mal verteilt über mehrere Tage, angeschrieben werden! Bei fehlerhaften Mail-Adressen erfragen Sie bitte die neue Mail-Adresse von Ihren Kunden auf einem anderen Weg, z.B. Sperrung des Kunden bis dieser eine neue Mail-Adresse hinterlegt hat!
  • Beachten Sie bitte: Der Einsatz von Software, die nicht sauber ist und Spam versendet, fällt immer in die Verantwortung des Webspace-Mieters und der Spam-Versandt, auch wenn es nur 10 Mails sind, ist strengstens, durch Gesetze und auch durch unsere AGBs, untersagt!

Des Weiteren haben manche Kunden, die Default-Domain (z.B. cp9999@cp1server.1awww.com) für den Mail-Versandt verwendet. Bisher haben wir nichts dagegen gehabt! Dennoch: Die Default-Domain für einen Webspace ist eine reine temporäre Domain, damit Webspace-Anfänger sich unter dieser Default-Domain einen Webspace aufbauen können ohne vorher eine eigene Domain zu besitzen. Die Default-Domain ist auch keine zugesagte Domain, die in den gewählten Tarif-Paketen versprochen ist und daher überlegen wir schon seit längerem, die Verwendung der Default-Domains auch bei cPanel grundsätzlich einzustellen! Leider sind immer mehr Restriktionen notwendig, weil im Internet immer mehr Unfug betrieben wird! Der Mail-Versand soll daher ausschließlich unter der Absender-Mail-Adresse der kunden-eigenen Domains erfolgen!

Wir müssen daher die Verwendung von Mail-Adressen der Default-Domains mit sofortiger Wirkung untersagen und werden kurzfristig den Versand von Mails unter Verwendung der Default-Domains verhindern! Stellen Sie daher bitte sicher:

  • Ihre PHP-Programme etc. müssen als Absender-Mail-Adresse eine gültige Mail-Adresse, die Sie unter Ihrer Kunden-Domain angelegt haben, verwenden!
  • Daß Sie Mail-Adressen, die Sie in cPanel unterhalb der Default-Domain angelegt haben, umgehend löschen! Dies betrifft auch Umleitungen etc., die Sie ggf. gesetzt haben!

Wie wir schon mehrfach berichtet haben, sind Free-Mail-Provider für den Empfang von Mails mit absoluter Vorsicht zu genießen, hier ein paar alte Blog-Artikel, die Sie vielleicht auch interessieren könnten:

– Scam von Hotmail-Adresse
 GoogleMail (gMail) mit unqualifizierter Spam-Erkennung
 Datenskandal / Wirtschafsspionage nicht ausgeschlossen
 gigantischer Datenskandal, der kein Ende nimmt

noch nicht berichtet gmx.de / gmx.net etc: Kunde wurde unbegründet gesperrt – Eine Reaktivierung ist nur über einen telefonischen Support zu Sex-Rufnummer-Preisen von 3,95 Euro/Minute aus dem Festnetz möglich!

TweetAdder: Updatezwang oder Sperrung von bezahlten KundenTweetAdder: Update or blocking of payed products

Am 26.04.2013 haben die Macher von Tweetadder eine neuen Version TweetAdder Version 4 veröffentlicht. Kunden, die die Vorversion 3 und die entsprechenden User-Accounts teuer erworben haben, wurden dann beim Starten des Tweetadder 3 darauf hingewiesen, daß ein neuer Update zur Verfügung steht. Mit diesem Update verbunden, informierte man, daß man viele automatische Funktionen in der neuen Version TweetAdder 4 entfernt hat! Also haben diverse Kunden, die die Vorversion TweetAdder 3 verwendet haben, einen Update nicht durchgeführt!

Am 25. Mai 2013 hat man nun die Nutzung der bezahlten Software Tweet Adder 3 für alle Kunden gesperrt, auch wenn diese bezahlt habenOn the 26th april 2013 the seller and producer of TweetAdder had publicity a new Version TweetAdder Version 4. Clients they have payed for the TweetAdder 3 get in their program behind this date a information, that they shull update to the new TweetAdder 4. But with this update a lot of automatic function of the software was eliminated! About this many users haven’t update their TweetAdder 3 to TweetAdder 4!

At the 25th May 2013 the sellers have cancel the licences server for all users, they have not update the program TweetAdder 3 and now never can use the TweetAdder 3 now until they accept the new conditions for the new TweetAdder and make an update to TweetAdder 4 without many many automatic features for what the clients have payed before!

Thing, you have both a software for use every time and from one day to an other, you cant use the software, TweetAdder: Updatezwang oder Sperrung von bezahlten KundenTweetAdder: Update or blocking of payed products weiterlesen