Schlagwort-Archive: Plesk

Weiterer Plesk-Bug Lock-Manager

Es ist gräuslich, wenn Plesk immer irgendwas ändert, was dann zum absoluten Gau, zum Beispiel nach einem Neustart, führt! Zig tausende Bugs wurden bereits von Administratoren gefunden und ständig tauchen neue auf, wie jetzt, wo diverse Administratoren verzweifeln, weil sie den Plesk-Server nicht mehr zum Laufen bekommen, nach einem Neustart und dabei ist der Workarround, den Plesk auch so einbauen könnte, so einfach:

Der Server steht und verweigert die Arbeit mit folgenden Fehlermeldungen:

Lock Manager error: ‘[LockManagerException] Can’t open or create shared memory by shm.name: “/run/lock/lmlib/SharedLockManagerStorage0.2.4”; shm.start_size: “8388608”; error “Permission denied”‘.

Type Plesk\Lock\Exception
Message Lock Manager error: ‘[LockManagerException] Can’t open or create shared memory by shm.name: “/run/lock/lmlib/SharedLockManagerStorage0.2.4”; shm.start_size: “8388608”; error “Permission denied”‘.
File Hierarchical.php
Line 126


So funktioniert der Workarround:


cd /run/lock
chown root:lock-manager lmlib

Danach einfach das GUI mit F5-Funktionstaste aktualisieren!

Offensichtlicher Plesk Bug in DNSSec

Beim Ändern einer signierten DNS-Zone wird ganz offensichtlich aus irgendeinem Grund die Zone nicht neu signiert, obwohl dies notwendig ist, denn sonst erhalten die erbenden Nameserver grundsätzlich die veralteten Informationen!

Beim Einrichten von DNSSec werden dagegen die signierten DNS-Zonen-Dateien erzeugt, aber leider nicht, wenn Updates z.B. weitere Einträge der DNS-Zone hinzu gefügt werden, schreibt Plesk nur die originären unverschlüsselten DNS-Zonen-Files, signiert diese aber nicht und man kann versuchen was man will, auch ein Bind/Named – Restart bringt gar nichts und die Nameserver werden immer mit veralteten Informationen versorgt!

Der gefundene Workarround nach Stunden geht wie folgt:

a) cd /var/named/run-root/var
b) ls *
c) rm .signed*
d) Reboot the complete server
e) Check again the files /var/named/run-root/var

Wenn Sie anschließend die Dateien im Verzeichnis prüfen, werden Sie feststellen, daß die signed-Files neu erzeugt wurden und wenn dann die betroffenen Nameserver die Zonen neu abrufen, werden diese auch mit aktuellen und neuen Werten übertragen!


Aus Sicherheitsgründen trennen wir uns von Cloudflare

Leider müssen wir aus Sicherheitsgründen die Partnerschaft mit Cloudflare beenden! Wir haben mehrfach versucht, die technischen Entwickler auf diese Mängel hin zu weisen und ernteten als letzte Aussage – Zitat:

Das einzige Problem sind partial Setups an die wir niemals den Anspruch erhoben haben, dass sie sicher sind. Partial Setups erlauben es Hosting-Partnern wie Ihnen unseren Service einfach zu integrieren, indem lediglich per CNAME der Traffic für Subdomains (!) durch Cloudflare geleitet wird, wodurch Ihre Kunden unser CDN und die damit einhergehenden Vorteile wie verbesserte Ladezeiten und reduzierten Traffic nutzen können.

Das bedeutet im Umkehrschluß, daß das Versprechen, daß mit dem Plesk-Plugin für Cloudflare behauptet wird, keine Sicherheit bietet, anders als dies in der Beschreibung des Plugin versprochen wird! Im Gegenteil leben Hoster sehr gefährlich, wenn sie dieses Plugin einsetzen!

Das sogenannte “Server-Shield”, daß vom Namen so klingt, als Aus Sicherheitsgründen trennen wir uns von Cloudflare weiterlesen

Plesk-Bugs – 100% CPU sbin/init – Resolution

Plesk-Bugs im Parallels Plesk-Panel - 100% CPUImmer öfter mußten wir feststellen, daß Plesk plötzlich aus heiterem Grund extrem ausgelastet war mit 100% CPU (Plesk-Bugs) ohne eigentlich was abarbeiten zu müssen! Selbst die Beschränkungen mittel cGroup brachten keine Erfolge, bis wir dann aber darüber gefallen sind, daß 2 alte Plesk-Bugs zu diesen Problemen führen! Und wir haben auch Workarounds erarbeitet, die diese Problem beseitigen!

Der Hauptgrund für die Problematik sind Nameserver-Abfragen von Plesk-Bugs – 100% CPU sbin/init – Resolution weiterlesen

HAMMER: Plesk hat die Preise erhöht von über 50 %

Parallels Plesk-PanelLeider müssen wir Ihnen mitteilen, daß Plesk Preisänderungen bekannt gegeben hat, von über 50% und bei einem Lizenz-Typ sogar von 60% und dies mit sofortiger Wirkung!  Unser Plesk-Platinum Reseller hat uns vorgestern über diese Änderungen informiert und hat aber diese Preisänderungen auch erst kurzfristig erhalten und bei solch hohen  Preis-Erhöhungen, müssen wir diese auch weiter geben!

Plesk – Preiserhöhungen (inkl. Onyx):

Die neuen Preise gelten ab sofort für die Bestellung von neuen Lizenzen und bei bestehenden Lizenzverträgen werden die Änderungen je Art ab dem 1.11 oder 1.12 erhöht! Die Preis-Erhöhungen für  Plesk-Server werden wir noch gesondert bekannt geben, hier jedoch werden wir die Erhöhung nicht in vollem Umfang weiter geben! Die Preise für Webspaces unter Plesk werden wir derzeit nicht erhöhen!

Preiserhöhung Plesk (inkl. Onyx)  insbesondere für virtuelle Server:

Die Preiserhöhungen machen sich insbesondere deutlich für Lizenzen von virtuellen Servern und weniger für dedizierte Server!

Auch finden wir das Verhalten von Plesk sehr unfair, denn wenn schon solch hohe Erhöhungen erfolgen, sollte man die Platinum-Reseller / Reseller doch bitte schön etwas frühzeitiger informieren! Eine Vorlaufzeit von 3-6 Monate wäre hier mindestens angebracht! Aber wir von 1awww können diese Verhaltensweise vom Software-Hersteller Plesk nicht ändern und es betrifft die gesamte Hosting-Branche, denn so behauptet Plesk:

Plesk wird weltweit eingesetzt:

11 Millionen Websites laufen unter der Verwaltung von Plesk!
50 % aller Hosting-Provider setzen Plesk fürs Hosting ein!
Auf 377.000 Servern weltweit läuft Plesk als Admin-Interface
19 Millionen Mail-Postfächer laufen über Plesk
Plesk gibt es in 32 Sprachen und läuft in 190 Ländern

Da fragt man sich, wenn Plesk so und so irre Einnahmen hat, ob man dann solche unfairen Preis-Änderungen machen sollte oder überhaupt darf (betrachten wir hier mal ggf. auch die kartellrechtlichen Belange)!

Selbstverständlich werden wir auf diese massiven Erhöhungen von Plesk auch reagieren!

Plesk ist ein hervorragendes und sicheres Produkt, was immer wieder auch reichlich viele Bugs enthält und wir werden auch nicht alles über den Haufen werfen und weiter mit Plesk hosten und Plesk-Lizenzen anbieten, aber wir werden sicherlich alternative Lösungen suchen und unseren Kunden anbieten!

neue Preise für Plesk-Lizenzen

Statement zu den Preiserhöhungen von Plesk auf Plesk-Webseite

Plesk Onyx auf Ihrem Server – verbessertes Design / mehr Sicherheit / neue Features

Plesk Onyx mit DockerManche Kunden haben es vielleicht schon bemerkt, daß wir unsere Shared-Hosting-Server sowie auch alle Plesk-Kunden-Server auf Plesk Onyx (Version 17.x) upgegraded  haben!

Die Upgrades erfolgten zum Teil schon vor 2 Wochen! Aufgrund unserer großen Host-Umstellung waren wir gezwungen, alle Plesk-Server auf die neueste Version upzugraden. Dies hat aber für Sie auch wesentliche Vorteile! Warum diese Upgrades notwendig waren, darüber möchten wir Sie hiermit ebenfalls informieren! Plesk Onyx auf Ihrem Server – verbessertes Design / mehr Sicherheit / neue Features weiterlesen

BUG in Plesk bringt Administratoren um den Verstand

Während unserer Umstellung sind wir auf einige Probleme mit Plesk gestoßen, die auch von den Entwicklern von Plesk gefixt werden!  Plesk ist ein sehr mächtiges gutes und sichereres Hosting-Panel, daß sehr viele Möglichkeiten bietet und deren Entwickler arbeiten sehr schnell, um jeden Bug zu fixen. Aber wir wollen auch hier mal so über den einen oder anderen Bug berichten, der so manchem Administrator “graue Haare” wachsen lässt!

Immer wieder, bei einem IP-Wechsel, sind wir auf Probleme BUG in Plesk bringt Administratoren um den Verstand weiterlesen

Mail-Clients (Outlook / Thunderbird) einfacher einrichten

Autodiscover Thunderbird

Viele technische Verbesserungen werden in 2017 kommen!

Ab sofort verfügbar auf allen Plesk-Shared-Hosting-Servern Autodiscover für Thunderbird / Outlook und Mobiles (außer iPhone)! Ihnen bringt diese Technik ganz erhebliche Erleichterung,  Mail-Clients (Outlook / Thunderbird) einfacher einrichten weiterlesen

Joomla zusätzlich absichern – Verzeichnisschutz unter Plesk

In dem kleinen Video wird gezeigt, wie Sie die Sicherheit für Joomla ganz erheblich verbessern können! Sie benötigen nur 2 Minuten Aufwand, um unter Plesk den Verzeichnisschutz für Joomla zu aktivieren und damit erhöhen Sie die Sicherheit deutlich und machen ein Hacken und ein Einbrechen weniger möglich!

Lesen Sie bitte auch nachfolgende Artikel:

DRINGEND: Joomla dringend updaten – Sicherheitslücke ermöglicht Eindringen in Admin-Bereich

Rootserver jetzt mit neuer Plesk-Version 12.5 lieferbar

neue Wartungstermine: Plesk-Server-Upgrades

neue Videos abrufbar – Verzeichnisschutz unter confixx und cPanel

Neue Domains – diverse Preise wurden gesenkt

Apple iPhone – diverse Apps mit Schadcode – Malware iOS-Compiler

offensichtliches Sicherheits-Leck (Bug) in Plesk 11.x / Plesk 12.x / cPanel – WHM gefunden!

offensichtlichen Plesk-SMTP-Bug gefundenBeim Senden von Mails kann jeder Kunde die Mail-Adressen eines anderen Kunden verwenden, deren Mail-Accounts auf dem gleichen Server liegen! Es können aber nicht die Mails von anderen Kunden ausgelesen werden! Ferner werden diese Vorgänge in Log-Protokollen protokolliert und können nach vollzogen werden und wäre eine “Computer-Sabotage” und wäre dann auch strafbar! Wir haben diesen Bug bereits an Odin, die Hersteller von Plesk sowie an cPanel gemeldet und beschreiben hier für jeden Administrator eines Shared-Hosting-Server nachvollziehbar, wie daß möglich ist! offensichtliches Sicherheits-Leck (Bug) in Plesk 11.x / Plesk 12.x / cPanel – WHM gefunden! weiterlesen